Bürgermeister

1_BGM_Hubert-Zellner

 

Grüß Gott,
liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 23. Oktober wurde ich zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Ein durchaus einschneidendes Ereignis für mich. Mein Name ist Hubert Zellner, ich bin 50 Jahre alt. Geboren bin ich in Tegernsee und lebe seit meiner Geburt in Arget. Ich bin seit 1996 mit meiner Frau Petra verheiratet. Wir haben eine 20-jährige Tochter und einen 14-jährigen Sohn. Im Hause Zellner gibt es zudem unseren Dackel Fanny und den Kater Leo. In der Freizeit dreht sich bei mir vieles um das Ehrenamt. So bin ich der ehrenamtliche Volksmusikpfleger für den Landkreis München, im Trachtenverein aktiv und seit vielen Jahren auch in der Vorstandschaft. Ich bin im Schützenverein aktiv und auch Revisor. Gerne spiele ich mit meiner Musikgruppe – dem Niederhamer Saitenklang. Neben klassischer Gitarre spiele ich auch gerne Schafkopf, gehe gerne in die Oper und verbringe am liebsten meine knappe Zeit mit Familie und Hund.
Seit nunmehr 34 Jahren stehe ich zu meiner Gemeinde. Angefangen habe ich 1985 als erster Azubi der Gemeinde und seitdem zahlreiche Weiterbildungen absolviert. Bis heute habe ich für drei Bürgermeister und eine Bürgermeisterin gearbeitet – meist an vorderster Front im Geschehen. Gerne und loyal habe ich die Entscheidungen von Gemeinderat und Bürgermeistern vertreten und umgesetzt, was auch nicht immer leicht war. Heute bin ich Verwaltungsfachwirt und leite das Amt Planen und Bauen der Gemeinde Sauerlach. Zudem verantworte ich die IT-Administration seit vielen Jahren – das ist auch ein kleines Steckenpferd. Als Breitbandpate versuche ich, mich aktiv um die Verbesserung der Breitbandinfrastruktur in allen Ortsteilen zu kümmern.
Auf Verwaltungsebene habe ich viel umgesetzt und konnte auch meine fachliche Einschätzung stets einbringen. Das ein oder andere Projekt konnte ich erfolgreich in positive Bahnen lenken, zum Beispiel war ich beteiligt, dass der Bau günstiger Mietwohnungen erfolgreich umgesetzt werden konnte. Jetzt sehe ich die Chance, in die erste Reihe zu treten und unseren Ort aktiv aus einem anderen Blickwinkel mitzugestalten.
Bürgermeister – man muss es sich trauen und es sich vor allem zutrauen. Ich werde ganz gewiss nicht losziehen frei nach dem Motto „Kann alles – weiß alles – macht alles“. Ich sehe das Amt des Bürgermeisters mit großem Respekt und habe vor allen Amtsinhabern, mit denen ich arbeiten durfte, größte Achtung. Es wird sich, wie es derzeit aussieht, im Gemeinderat viel ändern. Die Zeichen stehen auf Generationswechsel. Damit besteht die Chance, gemeinsam neu anzusetzen – mit neuer Mannschaft und neuer Führung. Genau das reizt mich – eine echte Chance für unseren Ort.

Ihr Hubert Zellner